Mittwoch, 8. Juli 2015

Das schreiben an sich

Ich liebe schreiben. Zumindest glaube ich, dass ich es liebe, denn es hilft mir über Probleme hinweg... Aber andererseits schreibe ich quasi nie und ich finde nicht, dass das dafür spricht, dass ich es liebe. Ich will bestimmt seit mindestens einem halben Jahr mit einer Geschichte anfangen, aber immer wenn ich an irgendetwas hängen bleibe, höre ich auf und deswegen bin ich immer noch bei der Planung.
Wenn ich 99 Leuten auf Fanfiktion glauben schenke, die meine Geschichte favorisiert haben, obwohl ich das letzte Mal im September was hochgeladen habe und anderen, die meinen OneShot (eine ein Kapitel Geschichte) im Chroniken der Unterwelt Award zur besten Kurzgeschichte gewählt haben, schreibe ich nichtmal schlecht. Und auf diesen OneShot war ich sogar selbst stolz. Aber ich war auch schonmal auf ein Kunstbild von mir stolz und das heißt nicht, dass ich tatsächlich gut zeichne. Ich kann einzelne Figuren zeichnen, aber keine ganze Landschaft und ich muss immer vor mir sehen, was ich zeichne. Vielleicht ist es beim schreiben das selbe. Vielleicht muss mir jemand zumindest grob etwas vorgeben, damit ich gut und gerne schreibe. Denn alles, was ich je auf Fanfiktion hochgeladen habe sind Fanfiktions (Geschichten zu einer bereits existierenden Geschichte, in meinem Fall Chroniken der Unterwelt und Rubinrot). Aber ich will nicht immer nur schreiben, was schon vorgegeben ist, ich will eigene Sachen schreiben. Zumindest würde ich es, wenn ich es könnte. Doch ich habe noch nie igendetwas zuende geschrieben und deshalb bin ich total untalentiert darin eine wirkliche Handlung aufzubauen, die aus mehr besteht, als: Sie werden Freunde, verlieben sich, streiten sich wegen XY und vertragen sich wieder. Dazwischen streuen sich mit der Zeit immer einzelne Szenen, die in meinem Kopf rumspuken. Aber ich kann sie nicht verbinden.

Schreiben ist aber auch nicht einfach! Es gibt einfach alles schon und es wird immer Leute geben, die dir nicht glauben, dass du wirklich eine eigene Idee hattest. Aber auch wenn du nur für dich selbst schreibst und nicht für andere, ist es deprimierend! Denn immer wenn ich mir Sachen nochmal durchlese, finde ich sie entweder schlecht oder alles ist unlogisch und ich muss es eigentlich nochmal schreiben.

Ich denke immer, ich sollte irgendwoher Inspiration bekommen. Es gibt viele Dinge, die mich inspirieren, aber auch wenn ich gerade mega geile Musik höre, bin ich sauer auf mich selbst und kein bisschen dazu motiviert mich an meine Geschichte zu setzen, sondern steigere mich in das hier rein. Also erwartet keine Struktur.
Mit wem rede ich eigentlich? Mit den 2 Klicks, die dieser Blog am Tag macht? Die gehen wahrscheinlich alle auf den Jannis Niewöhner und Maria Ehrich Post. Ich könnte das hier genausogut auf Fanfiktion hochaden und da würden es vermutlich mehr Leute lesen, aber irgendwie fühlt es sich an, als würde es hier besser hinpassen. Vielleicht setzt sich hier auch nur das durch, was ich immer wieder bei mir beobachte: Ich habe Angst etwas falsch zu machen und will es deshalb möglichst wenig Leute sehen lassen.

Okay ich schweife total vom Thema ab und der letzte Absatz besteht echt nur noch aus Selbstmitleid. Also beende ich das hier jetzt und lade meinen ersten Post in der Kategorie Kolumne hoch. Ich hab keine Ahnung, ob das hier überhaupt da rein passt, aber ich mach es jetzt einfach. Und dann will ich was essen, denn ich bin jetzt schlecht drauf. Also von wegen Frust von der Seele schreiben. Es hat überhaupt nicht funktioniert.
Ich finde aber für ein Selbstgespräch ist das hier nicht schlecht. Denn genau das wäre es, wenn ich es nicht in einem Blog hochladen würde. Ich bin echt total bescheuert.
Und ich bin übrigens nicht so deprimiert, wie es gerade den Anschein haben mag. Ich habe mich gerade nur in eine schlechte Laune hineingesteigert.

Labels und Kolumne

Ich habe endlich herausgefunden, wie man einen Blog in Kategorien teilt und die Labels für mich entdeckt. Das ist voll das Erfolgserlebnis! Ich hab da total lange nach gesucht.

Eigentlich wollte ich gerade damit anfange, sowas wie eine Kolumne zu schreiben, aber dann kam das mit den Kategorien dazwischen und jetzt habe ich keine Ahnung mehr, worüber ich schreiben wollte, aber ich denke ich lasse mir gleich noch was einfallen :-)

Freitag, 17. April 2015

Warrior Cats

Also das hier ist ein Aufreg-Post, also sollte gesagt werden, dass ich diese Buchreihe nicht sonderlich mag... Aber dazu muss auch gesagt werden, dass das Buch für 10 bis 12 jährige ist und ich irgendwann mit 14 die erste Seite gelesen hab und jetzt letztens nochmal versucht habe das Hörbuch zu hören, also habe ich es nicht so ganz in dieser Zeit gelesen...

Inhalt

Also es geht in dieser Romanreihe um Wildkatzen, die im Wald leben. Diese leben in vier Clans, dem DonnerClan, dem FlussClan, dem SchattenClan und dem WindClan. Die Clans haben den Wald unter sich aufgeteilt, da es zu wenig Jagdbeute gibt und bekriegen sich jetzt quasi um die Jagdgebiete.
Da der DonnerClan in diesem Jahr relativ wenig Junge bekommen hat, geben sie der Hauskatze Feuerpfote die Möglichkeit ihrem Clan beizutreten und es geht eigentlich darum, wie dieser sich in das Leben der Wildkatzen integriert.

Allgemeine Infos

Autorin: Erin Hunter
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 328

Meine Meinung

Also fangen wir mal mit dem positiven an... Also der Schreibstyl ist ganz in Ordnung und ich denke für Katzenfans ist das Buch ganz gut und auch wenn ich eigentlich garkeine Ahnung von Katzen habe, schien mir so das grundsätzliche doch relativ realistisch dargestellt. Also ihr Lebensstyl ihre Essgewohnheiten etc.
Aber ganz ehrlich das Buch reist dich einfach nicht mit und ich finde die grundsätzliche Idee irgendiwe auch nicht so super toll...  Ich meine soll das kleinen Kindern helfen, deren Katze weggelaufen ist oder was soll das? Ich meine als ob irgendwelche Wildkatzen eine nach Mensch riechende Hauskatze bei sich aufnhemen würden...Das wage ich zu bezweifeln.
Und die Idee mit den Clans finde ich auch ziemlich blöd...
Dann gibt es noch den "SternenClan" also das sind quasi die Sterne, aber die Katzen stellen sich vor es sind ihre Ahnen die irgendwie ein neuer Clan sind... Das find ich mal richtig unlogisch! Also wenn wir mal von wissenschaftlichen Fakten absehen, wie unlogisch ist es bitte, dass die Clans sich im Tod dann doch zusammenschließen? Warum machen die das dann nicht auch im Leben??? Unlogisch oder so?
Dann gibt es da noch diese Namen... Feuerpfote, Rabenpfote, Graupfote, Blaupfote, ... Fällt euch was auf? Ja genau, die Namen sind irgendwie alle gleich! Es gibt glaub ich so vier verschiedene Endungen und damit wird dann alles gebildet... Und dann gibt es noch so ein paar andere Namen, die ein bisschen herausstechen, aber wenn nicht mal der Protagonist einen besonderen Namen kriegt, wer denn dann?

Fazit

Also wie man wahrscheinlich merkt, bin ich kein Fan von dem Buch... Aber ich meine ich bin auch kein Fan von Twilight, aber als ich es gelesen habe fand ich es gut, weil ich einfach fand der Schreibstyl hat einen so mitgerissen. Das ist zwar auch schon ein paar Jahre her, aber das hatte ich bei Warrior Cats nicht. Ich hab das Hörbuch sogar nach Part 3 abgebrochen, weil ich es so kacke fand.
Die Namen sind unkreativ, alles steckt voller Logikfehler und nichtmal die Grundidee ist sonderlich gut.
Also dieses Buch ist ein Bestseller und ich hab einfach keine Ahnung warum! Ich finde es schrecklich, aber vielleicht kann mir das ja jemand erklären und wenn ich gerade euer Leiblingsbuch runtergemacht haben sollte tut es mir sehr leid, aber ich steh zu meiner Meinung, lass euch aber auch gerne eure eigene.

Samstag, 3. Januar 2015

The perks of beeing a wallflower

Mir ist gerade ziemlich langweilig, was vermutlich der Grund ist, dass ich nach einer halben Ewigkeit diesen Post schreibe. Vielleicht sollte ich das regelmäßig machen, es macht mir eigentlich ziemlich viel Spaß :) Ich muss nur mal meine eigenen Bilder machen, sonst könnte ich glaub ich Copyright Probleme bekommen... Kann mir das vielleicht mal jemand genauer erklären? Oder mir sagen, wo ich dann zum Beispiel Bilder von Maria Ehrich oder anderen Stars herbekomme?
Na ja wie auch immer kommen wir mal zum eigentlichen Post...

Nur eine kleine Information im Vorrraus, auf deutsch heißt das Buch "Das ist also mein Leben" und es wurde unter dem Titel "Vielleicht lieber morgen" verfilmt. Ich finde aber immer noch "The perks of beeing a wallflower" (deutsch: Die Vorteile ein Mauerblümchen zu sein) passt am besten auf das Buch und ich hab es auch auf englisch gelesen, deswegen steht oben der englische Titel.

Inhalt

Charlie ist 15 Jahre alt und an seinem ersten Jahr an der Highschool. Er hat dort zunächst keine Freunde und beginnt Briefe an einen unbekannten "Freund" zu schreiben um mit irgendjemandem reden zu können und irgendwie sein Leben auf die Reihe zu kriegen. Denn im Laufe des Buches versteht man, dass er nicht einfach die Standartprobleme jedes Teenagers hat. Zumindest nicht nur.
Aber er macht auch seine ersten Erfahrungen mit Partys, Drogen und Mädchen. Er lernt echte Freunde kennen, die seine Sicht auf die Welt verstehen. Seine ganz besondere Sicht auf die Welt.

Allgemeine Infos

Titel:  Das ist also mein Leben
Autor: Stephen Chbosky
Genre: Briefroman
Seitenzahl: 288
Originaltitel: The perks of beeing a wallflower

Meine Meinung

Also eigentlich ist das Buch nicht die Art von Buch die ich sonst lese und eigentlich dachte ich, ich würde keine Briefromane mögen, aber ich fand es trotzdem schön. 
Über den Schreibstyl kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht wirklich was sagen, weil ich das Buch auf englisch gelesen habe und mein englisch nicht gut genug ist um auf sowas zu achten. Aber eigentlich ließt es sich auch auf englisch ziemlich gut, weil die Briefe meistens ziemlich kurz sind und man deshalb auch irgendwie mehr Motivation hat, als bei diesen 40 Seiten Kapiteln (Ich will ja keinen angucken Cassandra Clare!).

Also irgendwie hatte ich an manchen Stellen des Buches eine gewisse Distanz zur Handlung, weil es halt nur Briefe sind und nicht ganz so viel Dialog drin vorkommt. Aber das kam eigentlich nicht so oft vor.
Vor allem Charlie und seine beiden besten Freunde Sam und Patrick habe ich wirklich in mein Herz geschlossen. Denn zu den Charakteren baut man wirklich eine enge Bindung auf, weil quasi aus erster Hand von ihnen erzählt wird.
Dann gibt es noch diese ganzen Familienprobleme und ich finde, dass in ziemlich wenig Büchern der Fokus wirklich auf beides gelegt wird. Meistens wird nur eins von beiden das Hauptthema und das andere passt sich daran an (oder ich les einfach die falschen Bücher). Auf jeden Fall finde ich, dass dieses Buch das ziemlich gut umgesetzt hat.

Eins muss ich noch loswerden auch wenn es nichts mit dem eigentlichen Buch zu tun hat ;) Ich finde den Namen Stephen Chbosky irgendwie total komisch! Der Typ ist in Pennsylvania geboren und ich frag mich echt woher dieser Name kommt! Hört sich für mich irgendwie slawisch an :D

Fazit

Eine Geschichte mit einer gewissen Philosophie, die es schafft alles zu übermitteln, was es zu übermitteln versucht. Und das in nur 288 Seiten. Ich hab es auf englisch in 10 Tagen geschafft, also denke ich auf deutsch ließt es sich bestimmt gut weg. Es wird glaub ich auch manchmal für den Unterricht gewählt, aber lasst euch davon nicht abschrecken :)
Das Problem ist nur, dass ich absolut keine Ahnung habe, wie ich dieses Buch bewerten soll... Vielleicht sollte ich das ganz abschaffen. Ich stell hier schließlich nur Bücher vor, die ich mag und außerdem konnte ich das noch nie gut.

LG Cristin

Dienstag, 2. September 2014

Über Kommentare und Klicks

Also da ich im Moment aus mir unbekannten Gründen etwa 2 Klicks am Tag habe (was ich mir ehrlich gesagt kaum erklären kann, aber ich finds toll) wollte ich nur mal kurz sagen, dass ich mich natürlich über Kommentare jeglicher Art sehr freuen würde. Auch Kritik wird sehr gern gesehen, da ich vom bloggen eigentlich noch keine Ahnung habe und dringend Hilfe brauche. Natürlich könnt ihr eure Kritik (oder euer Lob, wer weiß :D ) auch gerne per Mail an mich schicken.
Ich würde mich sehr freuen.

LG Cristin

Mein Sommer nebenan

Diesmal ist der Anlass dieses Posts, der ja doch ziemlich lange auf sich hat warten lassen noch toller als sonst :) Also erstmal lese ich gerade ein anderes Buch von der Autorin, aber der eigentliche Grund ist... ... ... , dass ich einen Mailwechsel mit der super netten und offenen Autorin Huntley Fitzpatrick hatte!!! Er ist irgendwie inzwischen wieder beendet (Leider :(((  ), aber ich finde irgendwie ich bin es ihr schuldig Werbung zu machen, schließlich hat sie auf meine Mail geantwortet.

http://www.ndr.de/sommernebenan101_v-contentgross.jpg

Inhalt

Samantha Garrett liebt die Garretts heiß und innig - doch nur aus der Ferne.
Sie sind laut, chaotisch und lebensfroh und somit alles, was Samathas Mutter ablehnt. Das hindert Samantha zwar daran, dass Nachbargrundstück zu betreten, aber glücklicherweise hat sie ja noch ihren Lieblingsplatz, den Dachvorsprung mit perfektem Blick auf das Nachbarhaus.
Und genau dort wird sie eines Tages von einem der Garretts überrascht. Jase stellt ihr gesamtes Leben auf den Kopf und sie verliebt sich in ihn. Plötzlich kann sie die Garretts auch aus der Nähe bewundern und sie kann ihr Glück kaum fassen. Doch Samantha hält dieses neue Leben vor ihrer Mutter geheim. Eine Zeit lang gelingt ihr das ganz gut, aber dann schlägt das Schicksal zu.


Allgemeine Infos

Autorin: Huntley Fitzpatrick (Ihr könnt sie hier kontaktieren, auf englisch versteht sich)
Genre: Jugendbuch, echtes Leben, Liebe
Seitenzahl: 505
Originaltitel: My life next door


Meine Meinung

Ich weiß noch, wie ich mit einer Freundin im Buchladen stand und dieses Buch gekauft habe. Wir haben zusammen angefangen zu lesen und fanden das Buch beide total toll. Der Schreibstyl der Autorin ist wirklich genial und die Charaktere sind zum verlieben. Vor allem die kleinen Garretts, die sind so genial! Ich liebe diese Familie! Ich will auch einen Garrett!!!

Aber okay bleiben wir mal realistisch und kommen zu den Charakteren. Samatha ist einem wirklich sehr sympatisch und glücklicherweise garnicht, wie ihre Mutter. Ihre Mutter plant ihr ganzes Leben durch und es ist ziemlich verständlich, dass sie in die chaotische Welt der Garretts flüchtet.
Um zu den Garretts zu kommen, ich liebe die ganze Familie! Sie ist nicht unrealistisch dargestellt und Mrs Garrett verliert auch bei so vielen Kinder mal die Kontrolle, aber alles in allem strahlen sie so viel Liebe aus, dass man sie einfach lieben muss.
Da ist zuerst einmal Jase und sein Auftritt ist schon so genial, dass ich ihn schon da mochte ich zitiere: "Hey. Musst du gerettet werden?"
Er ist super nett, irgendwie ein bisschen unsicher und ist trotz einiger Fehler perfekt.
Aber wie ist es in so einer Familie auch anders zu erwarten. Also zuerst mal gibt es da diese ganzen kleinen Garretts und eigentlich würde man meinen, dass bei dieser Menge einige vernachlässigt werden, aber eigentlich lernt sie alle kennen und lieben. Und dann natürlich noch die älteren Geschwister. Die sind zwar nicht mehr süß, aber trotzdem ein wichtiger Bestandteil der Familie und zumindest wenn es ernst wird greifen sie ihren Eltern unter die Arme und halten zusammen.


Fazit

Eine wunderbare Geschichte, über die große Liebe, Selbstfindung und Freundschaft, die aber auch Dinge wie "Das erste Mal" aufgreift. Aber nicht auf diese peinliche Art, sondern humorvoll und mitreißend. Man kann lachen und weinen und manchmal möchte man das Buch am liebsten an die Wand schmeißen, aber was tut man nicht alles für ein gutes Buch. Und das ist es definitv, Huntley Fitzpatrick entführt einen in Samanthas Welt

http://1.bp.blogspot.com/-80fRanxUskw/Uk8Fz3hrATI/AAAAAAAAAAw/zMHajHpacr4/s1600/4+herzen.jpeg                                  LG Cristin

Montag, 11. August 2014

Jannis Niewöhner und Maria Ehrich

Ich dachte mir, da ich gerade über den Film geschrieben habe, in dem die beiden die Hauptrollen spielen, schreib ich mal einen Beitrag über die beiden.
Allerdings müsst ihr wissen, dass ich total uninformiert bin was das Leben der Promis angeht. Ab und zu informiere ich mich über bestimmte Schauspieler, aber auch das kommt nicht sonderlich häufig vor. Ich weiß also nicht, was ich so zusammen bringen kann, aber ich werds einfach mal versuchen...

Jannis Niewöhner



Alter: 22
Geburtstag: 30. März 1992
Größe: 1,83 Meter
Wohnort: Berlin
Beruf: Schauspieler
Beziehungsstatus: In einer Beziehnung mit Emilia Schüle


Filmografie

Seid mir nicht böse, dass ich die ganzen Folgen in Serien weglasse, ich beschränke mich auf Filme :)

-2005  Schatz der weißen Falken
-2006  TKKG und das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
-2007 Von Müttern und Töchtern
-2007 Die wilden Hühner und die Liebe
-2008  Sommer
-2009 Gangs
-2010  Freche Mädchen 2
-2010  Ein Tick anders
-2010  Augustinus
-2012  Ein Jahr nach morgen
-2013 In einem wilden Land
-2013  Rubinrot
-2013  Helden - Wenn dein Land dich braucht
-2013  Eltern
-2014  Saphirblau
-2014  Doktorspiele
-2014  Besser als Nix
-2015  Ostwind 2


Maria Ehrich


Alter: 21
Geburtstag: 26. Februar 1993
Größe: 1,74 Meter
Wohnort: Thüringen
Beruf: Schauspielerin
Beziehungsstaus: Single (nicht auf der Suche)


Filmografie

-2004  Mein Bruder ist ein Hund
-2005  Eine Mutter für Anna
-2006  Dresden
-2006  Das Trumhotel: Indien
-2007  Rennschwein Rudi Rüssel 2
-2007  Die Frau vom Checkpoint Charlie
-2008  Sommer in Norrsunda
-2008  Ferienhaus auf Ibiza
-2009  Ein Date fürs Leben
-2010  Rock it!
-2011  Ausgerechnet Sex!
-2012  Für Elise
-2012  Das Adlon. Eine Familiensaga
-2013  Rubinrot
-2013  Die kleine Meerjungfrau
-2014  Saphirblau

Meine Meinung zu den beiden

Also ich  finde, die beiden sind wirklich gute Schauspieler! Vor allem Jannis Niewöhner :) Ich weiß nicht irgendwie find ich den Typen toll ;P Ich hab mindestens die Hälfte seiner Filme gesehen und ich find einfach, das er es kann! Natürlich ist Maria Ehrich auch eine wirklich gute Schauspielerin, aber... ich weiß nicht, irgendwie finde ich Jannis noch einen Tick besser :)
Findet es eigetlich noch irgendjemand außer mir so toll, dass Jannis mit Emilia Schüle zusammen ist? Die meisten meiner Freunde finden, dass Jannis viel besser zu Maria passen würde, aber die beiden betonen immer wieder, dass sie nur wirklich gute Freunde sind ;P Vielleichz liegt es daran, dass ich gerade total die Emilia Schüle Phase hatte, als ich das erfahren habe, aber ich find die beiden sind das absolute Traumpaar! Und da sie BEIDE Schauspieler sind hat auch keiner der beiden ein Problem damit, dass der Partner beim Dreh jemand anderen küsst :) Das ist eben der Job
Aber auch wenn sie als Paar keine Option sind, harmonieren Maria und Jannis beim Dreh wirklich gut miteinander! Ich kaufe ihnen diese Liebesgeschichte total ab! Aber vielleicht bin ich da auch einfach nicht sonderlich kritisch ;)


GLG Cristin


Ich hab die Bilder entfernt um keine Copyright Probleme zu kriegen. Falls jemand von euch was, wo ich Bilder herbekomme, die ich auch nutzen darf sagt bescheid

Sonntag, 10. August 2014

Frisch von der Premiere

Jetzt ratet mal, wer gerade überglücklich von der Saphirblau Premiere kommt :D Na?
Okay, war wahrscheinlich nicht sonderlich schwer zu erraten ;P Ich aktualisier gleich mal den Saphirblau Post :))

Und nur falls das noch irgendjemandem was sagen sollte, außer mir (und anderen Leuten meiner Schule, die diesen Film immer an Weihnachten genießen durften ;P), Annie wird neu verfilmt *_*
Vielleicht werde ich dazu auch mal was posten... mal sehen :)

Chroniken der Unterwelt

Ich war eine zielich lange Zeit lang wirklich von dieser Buchreihe besessen! Jetzt ist sie offiziell beendet (zumindest auf englisch das letzte Buch wurde noch nicht auf deutsch übersetzt) und ich hab damit abgeschlossen und irgendwie ist die Buchreihe für mich nicht mehr das, was sie mal war...
Egal, hier kommt mein Feedback zu den Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare.

http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20130218035852/chronikenderschattenjaeger/de/images/thumb/c/c0/ChronikenDerUnterwelt_alleB%C3%BCcher.png/640px-ChronikenDerUnterwelt_alleB%C3%BCcher.pngDie deutschen Cover

http://media-cache-ec0.pinimg.com/236x/0c/6a/5d/0c6a5d27841ff499ce18ce5ca9463fa8.jpg  Und die englischen... Viel hübscher finde ich

Inhalt

In den Büchern geht es um die 16 jährige Clary Fray, die mit ihrer Mutter in Brooklyn lebt. Als Clary eines Tages mit ihrem besten Freund Simon den Pandemonium Club besucht, hätte sie sich wohl kaum träumen lassen dabei Zeuge eines Mordes zu werden. Noch dazu, weil außer ihr niemand die drei Teenager mit den seltsamen schwarzen Zeichen auf der Haut zu sehen scheint. Eigentlich will sie nichts anderes als diesen Vorfall zu vergessen, aber als ihre Mutter entführt wird und sie in ihrer Wohnung von einer seltsamen Kreatur angegriffen wird, die sich als Dämon herausstellt, wird sie in die Welt der Schattenjäger hinein gezogen. Denn sie sind Dämonenjäger und auch sie hätten gerne ein paar Antworten. Und vor allem der gutaussehende Jace scheint ihr unbedingt helfen zu wollen...

Allgemeine Infos

 Autorin: Cassandra Clare
Genre: Fantasy, Jugendliteratur
Seitenzahl: 504 Seiten
Originaltitel: The Mortal Instruments

Meine Meinung

Ich fühle mich gerade ein wenig, als würde ich einen Verrat an dieser Buchreihe begehen, also beginnen wir erstmal mit dem positiven und davon gibt es so einiges.

Also der Schreibstyl von Cassandra Clare ist wirklich, wirklich gut! Man wird relativ schnell in die Geschichte gezogen und kann garnicht mehr aufhören zu lesen. Man merkt wirklich, dass die Figuren gut ausgearbeitet sind und ich hab inzwischen vor allem gewisse Nebencharaktere (und natürlich Jace ^^) total ins Herz geschlossen. Ich liebe Fantasy und da gab es wirklich nichts zu meckern! Schattenjäger, Werwölfe, Vampire, Hexen und Feen kommen aktiv vor, aber in der Welt der Schattenjäger gibt es auch Nixen, Kobolde und sogar Mumien XD
Und ich musste während des Buchs auch nicht allzu selten grinsen :) Man muss Jace Charakter einfach mal erlebt haben! Ich könnte jetzt versuchen zu erklären, dass er so total von sich selbst überzeugt ist und oft Witze über sein gutes Aussehen oder seine sonstigen Fähigkeiten (dieser Typ kann einfach ALLES!!) reißt und das seine Sprüche einfach so genial sind, aber ihr würdet nicht ansatzweise verstehen, wie cool dieser Typ wirklich ist! Nur eine kleine Kostprobe: "Ein Tagebuch ohne Bilder von mir? Wo sind die heißen Fantasien? Die Titelbilder von Liebesromanen? Die... " Und das ist bei weitem nicht das beste, aber es ist kurz und verrät eigentlich nicht, also passt das schon :)

Kommen wir zu den eher negativen Aspekten...
Also wie ihr seht gibt es sechs Bücher, aber ursprünglich sollte das ganze nur eine Trilogie werden und ich finde, das merkt man den Büchern an. Ich war am Anfang so begeistert von allem und dann kam das vierte Buch und ich dachte nur "Was ist denn jetzt los?" Ich finde, dass die weitergehende Handlung ein wenig an den Haaren herbei gezogen ist und auch wenn es mit dem fünften Teil wieder ein wenig bergauf geht, ist es einfach nicht mehr das selbe. Dazu kommen diese ständigen Sichtwechsel! Ich weiß nicht ob die schon immer da waren und mir einfach nur nicht aufgefallen sind, aber als ich den letzten Teil auf englisch gelesen habe, hat mich das fast wahnsinnig gemacht! Man stelle sich vor, du liest gerade eine super spannende Stelle zwischen A und B und dann wechselt die Sicht. An sich ein ziemlich logisches Stylmittel, aber als nächstes geht es in der Szene um C und auch das wird relativ spannend, und dann wird wieder gewechselt zu D und E und es steigert sich immer weiter und es wird noch viel spannender als die vorherigen Szenen und dann wechselt schon wieder die Sicht. Du hast dich also die ganze Zeit auf die Szene zwischen A und B gefreut und jetzt kommt nach über 20 Seiten (Hab ich schon erwähnt, dass Cassie wirklich lange Sichtwechsel schreibt? Und ihre Kapitel sind auch immer so 40 Seiten lang) endlich diese Szene, aber genau in diesem Moment, willst du nciht mehr diese Szene lesen, sonder die zwischen D und E. Und das kommt nicht einmal vor, sondern ständig!
Irgendwo hab ich mal gelesen "Cassandra Clare hat nichts neues erfunden, sie hat nur das, was wir schon kennen auf eine völlig neue Art zusammen gefügt" Und dem stimme ich eigentlich zu und diese Neue Art ist wirklich gut, nur stellenweise merkt man halt irgendwie, dass man die Ideen schon kennt. Ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll, aber... naja, egal. Ich finde ich hab jetzt genug gemeckert! Das ist ohnehin schon eine ziemlich lange eigene Meinung.

Fazit

Es wäre die perfekte Buchreihe gewesen, wenn Cassandra Clare nach dem dritten Band aufgehört hätte. Also falls ihr die Selbstbeherrschung habt, lest einfach nur bis zum dritten Band... Aber ich glaube, wenn ihr die Buchreihe so toll findet, wie ich wird das wohl eher nicht klappen, weil ihr unbedingt wissen wollt, wie es weiter geht. Und dann werden es halt nicht mehr die besten Bücher aller Zeiten sein, aber die Charaktere sind auch einfach zu toll um sie einfach nach 3 Büchern gehen zu lassen, wenn man sie noch weitere 3 Bücher lang erleben kann. Ihr werdet in diesen Büchern wirklich tolle Bekanntschaften machen und es lohnt sich sie zu lesen... Wenn auch vielleicht auf deustch sonst treiben einen die 40 Seiten Kapitel in den Wahnsinn!

http://2.bp.blogspot.com/-rqnpze0Dwoo/T3WBUqo3O-I/AAAAAAAABdY/gPr8h9k3NuY/s1600/3herz.png

Freitag, 8. August 2014

Jeder Topf findet irgendwann einen Deckel, außer du bist eine Auflaufform :)

Saphirblau

Ich war in der Premiere von Saphirblau und bin begeistert :) Einige meiner vorherigen Infos waren falsch, aber jetzt wird alles berichtigt und die Videos bleiben einfach da, schließlich hatten nicht alle das Glück den schon heute sehen zu können :)


http://www.kinofans.com/_obj/D9A8575C-D850-4A7F-8DFF-0FDB4D20DFC9/inline/size/578x/Saphirblau-Hauptplakat.jpg       http://media-cache-cd0.pinimg.com/236x/33/97/f6/3397f6c23091c17245116d12de216a20.jpg

Inhalt

Gwenny hat noch immer Probleme sich im 18. Jahrhundert zurecht zu finden. Dabei gibt es allen Grund, rasch die damaligen Umgangsformen zu lernen. Auf einer Soiree will sie – zusammen mit ihrem Freund Gideon – Kontakt zum Grafen von Saint Germain aufnehmen. Er ist einer der zwölf Zeitresenden und der Gründer der Loge. Doch er scheint etwas zu verbergen und das was er von seinen Plänen offen legt, sieht zumindest für Gwendloyn nicht gerade positiv aus. Allerdings ist das nicht das einzige Problem des Pärchens, denn einer der beiden Chronographen ist nach wie vor verschwunden. Offenbar haben Lucy und Paul das Gerät gestohlen, wobei ihre Motive noch völlig im Dunkeln liegen…

Trailer und Filmclips

Trailer 1: http://www.youtube.com/watch?v=ak6M00ZA2Ec
Trailer 2: http://www.youtube.com/watch?v=FNbX4ZpNQL4
Featurette:
Die erste große Liebe: http://www.youtube.com/watch?v=0OhBtpxQwCA
Der Chronograf:  http://www.youtube.com/watch?v=VSG5PaKhVvc
Geisterstunde: http://www.youtube.com/watch?v=atPDJJYTobc
Making of:
Part 1: http://www.kino.de/kinofilm/saphirblau/kinotrailer/making-of/150477/109369
Part 2: http://www.kino.de/kinofilm/saphirblau/kinotrailer/making-of/150477/109368
Musik: http://www.youtube.com/watch?v=o2i7u2rJh3A&feature=youtu.be
Filmclips:
Grace streitet mit William de Villiers und Mr Whitman: http://www.kino.de/kinofilm/saphirblau/kinotrailer/szene/150477/109376
Gideon streitet mit William de Villiers in der Loge: http://beautiful.de/articles/saphirblau-filmclip-gideon-streitet-mit-william-in-der-loge/ 
Gwen trifft ihren Grossvater in der Vergangenheit: http://www.youtube.com/watch?v=NItWbE2kTn0&feature=youtu.be
Ritt im Hyde Park: http://www.pz-news.de/video-uebersicht_ckvideo,-Saphirblau-Filmclip-Ritt-im-Hyde-Park-_ckvid,23780.html
Gwen, Leslie und Tante Maddy finden den Chronografen: https://de.kino.yahoo.com/video/saphirblau-exklusive-filmszene-172830186.html
Gideon schleicht auf Gwens Zimmer: http://www.starflash.de/video/saphirblau-exklusiver-filmclip-743717.html
Gespräch zwischen Gideon und dem Grafen: http://www.maedchen.de/video/saphirblau-exklusive-filmszene-2569125.html

Ich glaube das müsste es gewesen sein... doch ganz schön viele

Allgemeine Infos:

 Kinostart: 14. August 2014
Genre: Drama, Fantasy Romanze
FSK: ab 6
Laufzeit: 116 Minuten


Meine Meinung

Caroline scheint doch zu existieren *freu* Sie wird zwar nur einmal namentlich erwähnt, aber was solls? Immerhin existiert sie :) Und ich durfte endlich Xemi bewundern! Wie lange ich darauf gewartet habe und endlich ist er da :) Dieser kleine Wasserspeier ist so knuffig! Er ist absolut perfekt geworden :) Und hat seinen großen Auftritt in Saphirblau ;)
Dann gibt es da noch den neu erfundenen William de Villiers... Er ist garnicht so unnötig wie ich anfangs dachte :) Der innere Kreis der Loge tritt zusammen, weshalb er in London ist und eigentlich ist es ganz logisch, dass er auch vorkommt :)
Das einzige, was mich gewundert hat war, dass Falk kein einziges Mal aufgetaucht ist. Der Typ ist einfach verschwunden! Wer weiß, vielleicht hat ihn jemand umgebracht ;P

Es wurde mit keinem Wort erwähnt warum zum Teufel Gideon plötzlich kurze Haare hat, ich werde mal versuchen mich zu informieren, aber ich bezweifle, dass ich was herausfinden werde.

Ach und da gibt es noch eine ganz wunderbare Person, die in Saphirblau endlich vorkommt :) Und das wäre Gideons kleiner Bruder Raphael ;P Zwar sind die Gründe warum er kommt im Film ein wenig anders, aber das ist nicht so tragisch. Und seine ganze Art ist einfach so genial, dass man irgendwie jedes mal grinsen muss, wenn er vorkommt ;P Ach und nur falls irgendwer hier auf
Lion Wasczyk stehen sollte... Es gibt eine Szene in der er in der Badewanne liegt XD Beziehungsweise sitzt, er spielt nämlich mit Gideon Schach ;P Mich wundert immer noch, dass außer meiner Freundin und mir niemand im Kino an dieser Stelle lachen musste... Es war sowieso ungewöhnlich leer und die Leute die da waren waren offenbar schlecht drauf, die haben eigentlich garnicht gelacht, während ich schon fast Tränen in den Augen hatte vor Lachen...

Um Mal zur Handlung zu kommen, diesmal haben die sich ungewöhnlich nah ans Buch gehalten, zumindest im Vergleich zum letzten mal. Abgesehen davon, dass Gwenny ein sehr großes Geheimnis erfährt, dass eigentlich erst in Smaragdgrün gelüftet werden sollte... Für die von euch, die das Buch schon kennen sag ich nur Lucy und Paul.
Und ach ja, die Soire war so verdammt witzig! Gwenny singt zwar nicht Memories, aber das ganze ist so genial umgesetzt, dass ich garnicht mehr aufhören konnte zu lachen!
Leider heißt das auch, dass sich das Ende ziemlich nah ans Buch hält :'(  Das war verdammt traurig!

Und somit nocheinmal mein Aufruf! Leute ihr müsst unbedingt alle ins Kino gehen! Ihr wollt die Reihe nicht so enden lassen, glaubt mir! Und es muss einfach genug Geld für Smaragdgrün zusammen kommen, sonst bin total enttäuscht :(

Fazit

Ich bin zwar nicht ganz zufrieden damit, dass dieses Geheimnis ausgeplaudert wurde und es ist nicht okay, wenn Charaktere plötzlich ohne jedes Kommentar dazu die Frisur so rapide wechseln, aber insgesamt ist der Film wirklich gut geworden! Ich würde sogar sagen, dass es eine Steigerung von Rubinrot zu Saphirblau gibt :) Vielleicht liegt das aber auch an der Handlung, ich meine eine Party in der Vergangenheit, ganz viel Dramatik, ein zweiter gut aussehender Typ und dann auch noch Xemerius? So ein Film kann doch nur genial werden :)
Also guckt euch den Film an, ich kann euch versprechen es lohnt sich :)




http://1.bp.blogspot.com/-80fRanxUskw/Uk8Fz3hrATI/AAAAAAAAAAw/zMHajHpacr4/s1600/4+herzen.jpeg

GLG Cristin

Donnerstag, 7. August 2014

Rubinrot - Der Film

Vor einiger Zeit haben wir ja schon die Edelsteintrilogie vorgestellt. Die ersten beiden Teile wurden verfilmt und da der zweite Teil (Saphirblau) in genau einer Woche, nämlich am 14.August 2014 in die Kinos kommen wird, dachte ich mir das wäre doch mal ein guter Zeitpunkt die Filme vorzustellen, also hier mein Filmcheck zu Rubinrot (Saphirblau wird folgen, sobald ich ihn gesehen habe :P )

http://4.bp.blogspot.com/-KaWZM7nLeU4/Un96B8aL5II/AAAAAAAAAG0/hTbO-D4Im94/s1600/titel.jpg

Inhalt

Eigentlich das selbe wie im Buch, nur mit kleinen Abweichungen.
Gwendolyn Shepherd ist eigentlich ein ganz normaler 16 jähriger Teenager, abgesehn von ihrer geheimnisvollen Familie. Ihre Familie vererbt nämlich das Zeitreise-Gen, dass es dem Genträger ermöglicht in die Vergangenheit zu reisen. Eigentlich waren sich alle sicher, dass ihre Cousine Charlotte die weibliche Genträgerin werden würde und sie wurde ihr ganzes Leben darauf vorbereitet. Doch als Gwen sich plötzlich im London des letzten Jahrhundert wieder findet ist klar, dass sie das Gen geerbt hat. Sie muss sich daraufhin mit Charlottes arrogantem Freund, dem mänlichen Genträger Gideon de Villiers rumschlagen... und letzendlich zusammen tun um das größte Geheimnis ihrer Familiengeschichte aufzuklären.

Trailer

Den findet ihr hier: http://www.youtube.com/watch?v=s3hr0sXT8qo

Allgemeine Infos:

Kinostart: 14. März 2013
Genre: Drama, Fantasy Roamze
FSK: ab 12
Laufzeit: 116 Minuten

Meine Meinung

 Also wenn es nur darum ginge zu bewerten ob der Film sich ans Buch gehalten hätte, würde dieser Film wahrscheinlich ziemlich schlecht abschneiden. Es wurden wirklich viele Szenen gestrichen, was man aber kaum merkt, da noch mehr Szenen neu dazu erfunden wurden. Außerdem tauscht die Endszene des Buches mit einer aus der Mitte den Platz, so dass man zwischenzeitlich total verwirrt ist, weil man irgendwie weiß das noch eine ganz wichtige Szene fehlt, aber das Buch jetzt zuende sein müsste. Wirklich gestört hat mich, dass die Prophezeiungen umgedichtet wurden. Da kann man einmal was auswendig und dann kommt das nicht vor! Außerdem wurden Personen einfach weggelassen, was ich wirklich schade finde. Ich meine wenn sie unbedeutend wären okay, aber wo bleibt der Sinn daran Gwens Schwester Caroline einfach zu streichen?

Ich finde trotzdem, das der Film gut geworden ist. Zwar nicht wirklich als Buchverfilmung, sondern als eigene Geschichte, mit dem Buch als Grundbaustein. Die Charaktere (außer Caroline) und die Grundsätzliche Geschichte sind gleich, aber ansonsten sind die Geschichte kaum vergleichbar. Mir hat es gefallen im Kino überrascht zu werden und auch wenn ich vom Cast am Anfang alles andere als begeistert war, muss ich sagen, dass mir Maria Ehrich und Jannis Niewöhner mitlerweile ganz gut in ihren Rollen gefallen. Leslie sollte zwar wirklich nicht dunkelhäutig sein (ich bin nicht rassistisch, aber ganz ehrlich im Buch steht, dass sie aussieht wie ein Golden Retriver), aber auch damit kann man sich abfinden.


Fazit

Es ist zwar nicht der beste Film aller Zeiten und wenn man DEN Film zum Buch sehen will ist man bei Rubinrot falsch, aber ich finde es kommt auf den Gesamteindruck an und der ist dann doch eher positiv.
Zwar ist der Regisseut Felix Fuchssteiner alias Mr "Unsere Sets sind genauso gut, wie die von Harry Potter" oder Mr "Wir versucht möglichst nah am Buch zu bleiben" irgendwie extrem eingebidet, aber was solls :) Maria und Jannis sind toll und nur falls es jemanden interessier, Jannis Niewöhner ist mit Emilia Schüle zusammen (Traumpaar <333)
Um zum Thema zurück zu kommen, es gibt den Film inzwischen schon auf DVD und allein wegen des Interviews mit Felix Fuchssteiner (Woher hab ich wohl die Namen XD) lohnt sich die Anschaffung XD Ein super Film für einen Mädlesaben oder einfach mal um sich die Zeit zu vertreiben (oder irgendwelche Schauspieler anzuschmachten... Wer weiß :P)


http://2.bp.blogspot.com/-rqnpze0Dwoo/T3WBUqo3O-I/AAAAAAAABdY/gPr8h9k3NuY/s1600/3herz.png
(Ich hab die anderen Herzen leider nicht gefunden, muss Jana nochmal fragen wo sie die her hat)

GLG Cristin


Dienstag, 5. August 2014

Draußen wartet die Welt

Ich dachte mir, wenn ich schon vom bloggen rede, kann ich gleich mein letztes Leseerlebnis mit euch teilen, also hier kommt meine Rezension zu "Draußen wartet die Welt" von Nancy Grossman

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51p4jSpCjBL.jpg

Inhalt:

In dem Buch geht es um die 16 jährige Eliza. Sie gehört zu der Gemeinde der Amisch und führt mit ihrer Familie ein frommes, abgeschiedenes Leben wie vor hunderten von Jahren. Das heißt kein Fernseher, keine Kino, kein Handy, keine elektrischen Geräte.
Die "Englischen" haben sie schon immer fasziniert und als sie während ihrer Rumspringa (Während ihrem 16. Lebemsjahr dürfen die Amisch die "andere Welt" kennen lernen um sich danach für eins der beiden Leben entscheiden zu können) die Möglichkeit bekommt den Sommer über für eine englische Familie zu arbeiten  ist sie hellauf begeistert. Nach einigen Schwierigkeiten kann sie ihre Familie überzeugen sie gehen zu lassen und sie kann ihr Glück kaum fassen.
In dieser anderen Welt voller Verheißung und Versuchung lernt sie Josh kennen, der ihr seine Welt zeig, den ersten Song, den ersten Film ... und den ersten Kuss.
Doch am Ende muss sie eine Entscheidung treffen und die wird entgültig sein und den Rest ihres Lebens bestimmen

Allgemeine Infos:

Autorin: Nancy Grossman
Genre: Jugendbuch (Mädchen), echtes Leben, Liebe
Seitenzahl: 444 Seiten
Originaltitel: A world away

Meine Meinung:

Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen Schreibstyl und lässt einen so total in die Welt der Amisch eintauchen. Ich hatte vorher keine Ahnung, dass diese Gemeinde überhaupt existiert, aber während des lesens habe ich wirklich viel über Elizas Leben erfahren und habe wirklich viel über die Amisch gelernt. Ich bin während der Ferien also nicht komplett verblödet ;)

Ich finde man fühlt beim lesen wirklich mit Eliza mit und ich muss zugeben, ich war ein wenig neidisch darauf, wie sie sich über all die kleinen Dinge freuen kann, die uns so selbstverständlich erscheinen.
Zu ihrem ersten Song sagt sie "Die Worte ergeben für mich keinen Sinn, aber es ist irgendwie so lebendig. Ich würde am liebsten mitsingen, obwohl ich es garnicht verstehe"
Sie ist ein wirklich faszinierender Charakter und hebt sich von der Masse der Hauptfiguren aus Mädchenromanen ab, die ja meistens alle in etwa gleich sind.
Auch Josh mochte ich von dem Moment an als er vor der Tür stand und Eliza angegrinst hat. Er ist sehr offen und freut sich Eliza seine Welt zeigen zu können.

Ich habe wahrscheinlich schon deutlich zum Ausdruck gebracht, dass ich die Geschichte wirklich gut fand. Eliza lernt eine ganz neue Welt kennen, lernt Fehler zu verzeihen und deckt eine Familiengeschichte auf. Ihre Beziehung mit Josh ist einfach toll und passt perfekt in die Geschichte! Sie wirkt kein bisschen gestellt sondern einzigartig und passt perfekt zu den Charakteren.
Zwar war das Ende nicht ganz was ich mir erhofft hatte, aber es war die richtige Entscheidung für Eliza und das sollte es schließlich auch sein

Fazit:

Das perfekte Buch für die Sommerferien, um nicht komplett zu verblöden ;) Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich finde es ist ein wirklich guter Mädchenroman

 http://1.bp.blogspot.com/-80fRanxUskw/Uk8Fz3hrATI/AAAAAAAAAAw/zMHajHpacr4/s1600/4+herzen.jpeg   LG Cristin

Wir leben noch :)

Hey :D

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass wir diesen Blog erstellt haben und wir haben ganze 7 Posts (mit diesem 8). Okay, irgendwie hat unser Plan vom regelmäßigen Bloggen nicht funktioniert... Ich glaube das sollte ich mir mal wieder als Ziel setzten, schließlich ist so ein Blog schon ziemlich cool ;) Noch cooler wärs natürlich wenn ihn jemand lesen würde, aber ich schätze, dafür braucht man erstmal Posts :)
Wie dem auch sei, ich wollte nur mal bescheid sagen, dass wir noch leben und wissen, dass dieser Blog existiert ;) Ich hoffe das falls wir es doch nochmal auf die Reihe kriegen hier zu posten das ganze auch jemand lesen wird ;)

LG Cristin